Image is not available

Sich auf den Weg machen. Partnerschaftsproblemen auf den Grund gehen und kreative Lösungen finden.

Image is not available

Beratung - ganz praktisch per Online Sitzung.

Jun 9, 2020

Image is not available

Voraussetzungen schaffen für einen Neuanfang für beide.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Paartherapie Hamburg

Hamburg und Paartherapie - für mehr Harmonie an der Elbe

Hamburg ist bekannt als Stadt mit Hafen, Michel und dier Speicherstadt und seit einiger Zeit durch die Elbphilharmonie. Die Liebe zum Gleichklang ist sozusagen jetzt an der Elbe zu Hause. Wie harmonisch geht es eigentlich bei hamburger Paaren zu? Leben die Paare, in einer größeren Stadt wie Hamburg, eigentlich glücklicher als anderswo? Macht das Leben in einer Großstadt glücklich? Hamburg ist zwar mit ca. 1,85 Millionen Einwohner die zweitgrößte Stadt in Deutschland, aber auch in einer Stadt wie Hamburg gibt es Beziehungsprobleme und Paartherapie. Mein Anliegen ist es hier in Hamburg Paare mit Paartherapie zu unterstützen – mit einem Plus für beide Partner.

Am Thema Kränkungen kommt man nicht vorbei. Es gehört in die Paartherapie.

Paartherapie in Hamburg für einen bewussten Umgang mit Kränkungen in Beziehungen. Kaum fällt ein bestimmtes Wort vom Partner, schon sind wir gekränkt. Woran liegt das?

Wenn wir gekränkt sind durch etwas, dann liegen die Ursachen weit zurück in der Vergangenheit. Es sind im Grunde genommen Erinnerungen. Der Umgang mit solchen Erinnerungen – den „flashbacks“, so möchte ich sie mal nennen – ist unterschiedlich. Wie in den Beispielen versuchen wir üblicherweise uns beruhigen und die schmerzhaften Gefühle zu verdrängen. Das ist etwas, dass wir normalerweise ständig praktizieren. Dabei sagen wir zu uns selbst: Es ist schon alles okay. Meine Gefühle sind nun aber wirklich übertrieben. Die gehen nun aber echt zu weit. Es ist doch alles gut. Damit haben wir dann meistens auch Erfolg, denn wir können den ganz normalen Aufgaben des Alltags nachgehen. Wir können sozusagen funktionieren.

Es gibt aber Situationen, in denen das nicht mehr funktioniert.

Das kann eine Zeit lang gehen, aber auf Dauer ist das keine Lösung. Spätestens in Stresszeiten kommt man damit nicht weiter. Um mit Kränkungen umgehen zu können, dafür gibt es ganz unterschiedliche Wege. Es ist gut, wenn man etwas für sich selbst tut. Ich empfehle dieses Thema mit in eine Paartherapie hineinzunehmen. In den Paargesprächen in meiner Praxis in Hamburg praktiziere ich das. Dabei lernen sich die Partner etwas mehr kennen. Sie erfahren was den Partner jeweils bewegt. Sie bekommen dadurch mehr Verständnis füreinander und neue Möglichkeiten aufeinander einzugehen. Zusätzlich kann man etwas für sich selbst tun. Die Arbeit mit dem inneren Kind ist dazu gut geeignet.

Mehr Infos über Kränkungen – siehe unten.

Paartherapiesitzungen und Psychotherapie in Hamburg

Sie suchen eine Paartherapie in Hamburg? Unterstützung kann dabei helfen, festgefahrene Beziehungsmuster zu erkennen, zu bearbeiten und Paarkonflikte aufzulösen. Wenn Sie und Ihr Partner immer wieder an bestimmte Grenzen stoßen, die unüberwindbar scheinen, dann können Sie sich gerne bei mir melden.

heckmann

Martin Heckmann

Diplom-Psychologe

Ich bin für Sie und Ihren Partner in meiner Beziehungspraxis in Hamburg da und stehe für 100%ige Diskretion. Neben der Praxistätigkeit biete ich nun auch Paarberatung online an. Nähere Informationen finden Sie auf einer Extraseite (siehe Menü).

Ich freue mich auf Sie!

Herzlichst

Martin Heckmann

Termine sind nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich. Haben Sie Fragen zu der Vorgehensweise? Auf einer Extraseite erfahren Sie etwas über die Kosten.

mobil: 0177-7736132

Gründe, die Paare nennen, wenn sie kommen.

Paartherapie

- Wir haben unsere Beziehung aus den Augen verloren. Jetzt möchten wir das verändern.
- Wir streiten immer wieder. Wir brauchen nun tatsächlich Unterstützung. Das wollten wir einfach nicht wahrhaben.

Onlineberatung

- Ich habe nicht die Zeit, um irgendwo hinzufahren. Aber die Zeit, die ich für mich habe, die möchte ich für mich nutzen.
- Mir fällt es leicht, online über mich zu sprechen. Offline geht das gar nicht.
- Ich habe ab und zu spontanen Gesprächsbedarf. Längere Wartezeiten möchte ich nicht.

Trennungsberatung

- Einer von uns möchte sich trennen, der andere aber nicht.
- Wir finden, dass eine Trennung in unserem Fall richtig ist. Wir bekommen es alleine aber nicht hin.
- Wir möchten uns auch nach einer Trennung respektvoll begegnen können.

Der Effekt von beruflichem Stress auf Partnerschaften - Paartherapie Thema

Die Bedeutung von Stress für eine Beziehung ist ein wichtiges Thema innerhalb einer Paartherapie. Stress ist ein Belastungsfaktor. Die Ursachen für eine Paarkrise liegen nicht immer im Paar selbst. Häufig ist es auch der Berufsalltag, der eine Partnerschaft unglücklich werden lässt. Das Unglück kommt dann von außerhalb in die Beziehung. Beruflicher Stress kann Beziehungen torpedieren, eventuell sogar schädigen. In diesem Falle geht es nicht um ein Kommunikationsproblem, sondern es geht um eine erhebliche Stressbelastung, die sich negativ auf die Partnerschaft auswirkt.

Die Ursachen liegen in der Berufstätigkeit. Dort sollten dann auch die Änderung passieren. Das braucht aber Zeit. Eine Paartherapie ist dann ein geeigneter Rahmen, um das zu besprechen bzw. vorzubereiten.

Es gibt auch andere Situationen in denen etwas von außen negativ auf die Partnerschaft einwirkt. So ist der Stress mit dem Expartner ein Belastungsfaktor für die neue Beziehung.

ein-paar-das-sich-streitet-paarberatung

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Paartherapie

Wie sind Ablauf, Vorgehen und Methoden einer Paartherapie?       Mehr Infos

Wann ist eine Paartherapie sinnvoll?     Mehr Infos

Wie sind die Ziele und Chancen einer Psychologischen Paartherapie?      Mehr Infos

Wie ist die Dauer einer Paartherapie?   Mehr Infos

Paartherapie für Einzelne in Hamburg – wenn der Partner nicht mitkommen möchte  Mehr Infos

Paartherapie als wichtiger Begegnungs- und Entwicklungsraum  Mehr Infos

Was ist eine Trennungsberatung?  Mehr Infos

Kontraindikationen – Gibt es Lebensumstände, die eine Paartherapie ausschließen?           Mehr Infos

Kränkungen in Paarbeziehungen als Paartherapie Anlass                         Mehr Infos

Darum geht es häufig in meiner Paartherapie Praxis in Hamburg

Wenn das Paar-Sein in Frage gestellt wird, dann ist das existentiell schmerzhaft. Wir alle kennen dieses tiefe Leid. Warum werden diese Verletzungen so mächtig?

Die Vergangenheit bleibt ein Teil von uns. Kindheitserfahrungen verflüchtigen sich und werden vergessen. Im Verborgenen wirken sie weiter. Haben wir Streit mit dem Partner, dann werden unbewusste Konflikte und Verletzungen aus frühkindlichen Bindungserfahrungen aktiviert. In solchen Momenten leben wir gewissermaßen wieder in der Vergangenheit bzw. die Vergangenheit holt uns ein. In meiner Praxis für Paartherapie in Hamburg möchte ich diesen Punkt berücksichtigen und in die Paararbeit mithineinnehmen.

Sind wir im Stress, dann zeigt sich dieser Teil von uns

Wenn frühe Konflikte und Verletzungen wirken, dann beeinflussen sie ungewollt – reflexartig unser Erleben und Verhalten in der Partnerschaft. Unsere Fähigkeiten und Handlungsmöglichkeiten werden zunehmend eingeschränkt und bewährte Problemlösungswege funktionieren nicht mehr.

Die Folge dieser Verletzungen sind typische Verhaltensmuster: Wir sprechen kaum, ziehen uns zurück oder wir machen dem anderen Vorwürfe. In einer Paartherapie lässt sich das besprechen – das ist einfach gut.

Wie ist der Ablauf, das Vorgehen und die Methoden einer Paartherapie

Sie kommen idealerweise beide zusammen zu einem ersten Gespräch in meine Praxis für Paartherapie. In einem geschützten Rahmen kann jeder Partner die Paarsituation aus seiner ganz eigenen Sicht beschreiben und reflektieren. Ich unterstütze Sie unparteiisch. Dabei bin ich an ihren individuellen Bedürfnissen orientiert. Dabei achte ich darauf, dass Sie sich im Gespräch konstruktiv begegnen, verletzende Kommunikationsstile vermeiden und förderliche Kommunikation realisieren. Es werden Ziele formuliert, wie die Beziehung in Zukunft aussehen soll:

Was sind Ihre Wünsche?
Was ist gut an der Partnerschaft und soll gestärkt bzw. weiterentwickelt werden?
Was soll sich verändern, damit es Ihnen gut geht in der Beziehung?

Im Verlauf der Paartherapie oder Eheberatung lernen Sie kreative Lösungsansätze und Methoden für Probleme kennen. Diese können Sie Schritt für Schritt in den Alltag integrieren. Wenn alles gut verläuft, dann kann sich das Verständnis für die Sichtweisen und Standpunkte des Partners bzw. der Partnerin wieder einstellen – man geht einen ersten Schritt auf den anderen zu. Bestenfalls wird ein Neubeginn bzw. eine Neugestaltung der Partnerschaft möglich.

Das Vorgehen
Mein Vorgehen in meiner Paartherapie-Praxis in Hamburg ist sehr individuell, so wie Sie und alle Klienten sehr unterschiedliche Menschen sind. Alle haben verschiedene Bedürfnisse und die Lebensumstände sind nicht vergleichbar.

Wann ist eine Paartherapie sinnvoll?

  • Wenn sich Paare immer wieder streiten und verletzen und wenn ein Paarkonflikt immer wieder von neuem beginnt, dann ist eine Paartherapie sinnvoll.
  • Es kommen Paare in die Paartherapie / Paarberatung, die sich in Krisensituationen befinden und die kurz davor sind, sich zu trennen (z. B. bei Vertrauensverlust, Eifersucht, Affären). Die Konfliktthemen sind vielseitig.
  • Manche Paare möchten nach einer bereits vollzogenen Trennung einen zweiten Anlauf versuchen.
  • Manchmal kommen auch Einzelne, die eine Trennung aufarbeiten möchten, damit in Zukunft eine neue Partnerschaft gelingen kann.

Die Ziele und Chancen in einer psychologischen Paartherapie

  • Erkennen des eigentlichen Problems in der Partnerschaft, um dadurch eine lebbarere Beziehung zu ermöglichen – in der Paartherapie herausfinden, was uns verbindet und was uns voneinander trennt.
  • Alternatives Verhalten und förderliche Kommunikation einüben mit dem Ziel, die Beziehung zu entlasten.
  • In der Paartherapie eine konstruktive Streitkultur kennenlernen und einüben, um dadurch mehr Vitalität in der Partnerschaft zu erreichen.
  • Die Unterschiede der Sexualität von Frau und Mann annehmen lernen, um dadurch mehr Lebensfreude zu erfahren.
  • Sich selbst und seine eigene Geschichte besser verstehen lernen.
  • Den Partner mit seiner Geschichte verstehen lernen, um dadurch toleranter auf dessen “Eigen-Arten” einzugehen.
  • Durch eine Paartherapie das Gemeinsame, aber auch die Unterschiede annehmen lernen, um dadurch mehr Authentizität zu erreichen.
  • Unausgesprochene Wünsche und Erwartungen gemeinsam thematisieren und integrieren, um dadurch eine Partnerschaft auf Augenhöhe zu ermöglichen.
  • Frühere Beziehungserfahrungen besprechen, um hinderliche Verstrickungen und Auswirkungen auf die Gegenwart aufzulösen.
  • Gemeinsam die Ziele der Zukunft formulieren und planen.
  • Einen echten Gedankenaustausch ermöglichen, anstatt nur über den Alltag zu reden.

Die Dauer einer Paartherapie

In der Regel finden die Treffen alle 2-3 Wochen in meiner Praxis für Paartherapie in Hamburg statt. Zwischen den einzelnen Terminen können Sie versuchen, das Gelernte im Alltag umzusetzen. Bei ernsten Krisen können die Gespräche häufiger stattfinden.
Die Dauer einer Paartherapie ist jeweils unterschiedlich lang und hängt von der Komplexität der Probleme in der Partnerschaft ab. Sie entscheiden selber, wie lange Sie unterstützt werden möchten. Manche Paare benötigen nur wenige Treffen, um eine Verbesserung zu erreichen. Andere Paare möchten sich über einen längeren Zeitraum begleiten lassen.

Paartherapie für Einzelne - wenn der Partner nicht mitkommen möchte

Auch für Einzelpersonen ist eine Paartherapie möglich. Wenn der Partner noch nicht bereit ist, sich auf Paargespräche einzulassen, dann kann die Beratung auch im Rahmen von Einzelsitzungen stattfinden. Sie kommen sozusagen in die Gänge – auch das gibt ein gutes Gefühl – und fangen schon einmal an. Der Partner kommt eventuell später dazu – das wäre ein erster Erfolg. Eine Paartherapie kann dabei helfen, die eigene Geschichte und die partnerschaftlichen Zusammenhänge besser zu verstehen. Gefühle kommen endlich zum Ausdruck.

Paartherapie auch für Einzelpersonen

Im Rahmen von Einzel-Sitzungen können Sie in meiner Praxis in Hamburg, ganz in der Nähe des Altonaer Bahnhofs, auch ohne Partner ihre Paarbeziehung reflektieren und die eigenen Sichtweisen erweitern: Neue Erkenntnissen, Einsichten und Perspektiven können ihre Beziehung entlasten und bereichern. Eventuell können Sie dann zu sich selbst sagen:  “Ich habe um meine Beziehung gekämpft, aber endlich mein eigenes Leben entdeckt – und wir sind immer noch ein Paar.”

Paartherapie als Begegnungs- und Klärungsraum

Viele Paare kommen irgendwann an einen Punkt, an dem sie ihre Beziehung in Frage stellen. Sie beklagen den Verlust von Beziehungsqualität. Ihre Beziehung macht sie nicht mehr zufrieden.
Ihnen fällt dann auf, dass sie jahrelang nur noch nebeneinander her lebten. Wie konnte es nur soweit kommen?

Darauf gibt es Antworten: Die Anforderungen des Alltags sind groß. Sie verbinden nicht nur – sie belasten auch. Beide Partner möchten im Beruf Karriere machen.

Vielleicht sieht man sich vor lauter Arbeit kaum. Irgendwann denkt man sich: Ich habe alles erreicht. Aber bin ich wirklich glücklich? Beruflich bin ich am Gipfel angekommen – aber reicht mir das?

Bei anderen rücken jahrelang die Kinder in den Fokus – für sie muss gesorgt werden. Während sie sich um die Kinder kümmern, fallen die eigenen Bedürfnisse viele Jahre hinten runter. Das sind aber nicht die einzigen Punkte, die dabei wichtig sind: Man wird vertrauter mit dem Partner. Mit den Jahren macht sich eventuell aber eine Selbstverständlichkeit breit, die als Monotonie und Gleichgültigkeit erlebt und als kränkend empfunden wird: Bedeute ich Dir gar nichts?

Psychologische Praxis für Paartherapie

Paartherapie als Chance - Paartherapie Hamburg

Ich sehe die Paartherapie als eine Chance das zu verändern. Sie kommen wieder miteinander ins Gespräch und lernen wieder einander zuzuhören: Sie erfahren von den Bedürfnissen des Partners. Sie lernen sich sozusagen wieder besser kennen. Das kann der Beziehung wieder neuen Schub geben. In jedem Falle kommt etwas ins Rollen.

Die Probleme alleine zu verändern ist schwierig. Wahrscheinlich haben Sie sich schon öfter darüber Gedanken gemacht, wie Sie wieder glücklich zusammenleben können. Nach einem Streit nehmen Sie sich dann eventuell vor, es das nächste Mal besser zu machen und auf eine andere Art zu reagieren. Dann gehen Sie in eine Buchhandlung und kaufen sich ein Buch über Paarbeziehungen. Dennoch kommt es bei nächster Gelegenheit wieder zu einem Streit. Ist das bei Ihnen so?
Wenn ja, dann kann es sinnvoll sein, wenn Sie sich unterstützen lassen. Das kann ein externer Berater am besten, weil er mit den jeweiligen Paarthemen nicht „verstrickt“ ist.

Trennungsberatung

Im Verlauf einer Paartherapie oder einer Eheberatung kann die Einsicht entstehen, dass ein Zusammenleben mit dem Partner nicht weiter möglich ist. Dann kann die Therapie als Trennungsberatung weitergeführt werden, damit für beide Partner eine annehmbare Trennung gelingt.

Sich bei einer Trennung begleiten lassen - als Paarberatung oder Paartherapie möglich

Es gibt Paare, die bekommen eine Trennung gut alleine hin. Bei diesen Paaren haben beide Partner die Einsicht, dass es gemeinsam nicht geht. Beide Partner begegnen sich respektvoll und aufrichtig, weil sie die Trennung als ein gemeinsames Vorhaben verstehen.

Das ist aber längst nicht bei allen Paaren so. Es gibt Paare, die sich Unterstützung wünschen, weil sie merken, dass sie es alleine nicht hinkriegen. Sie wünschen sich gerne jemanden an ihrer Seite.

Ein Paartherapeut kann diesen Paaren helfen: Wenn sich die Trennenden immer wieder beharken und im Streit verlieren, dann wird er an das eigentliche Ziel, die Trennung, erinnern.

trennungsbegleitung hamburg

Das Ziel ist sich nicht im Streit zu verlieren - eine Paartherapie kann das begleiten

Eine Trennung kann eine große Konfliktdynamik haben. Sie kennen es sicherlich aus früheren Trennungserfahrungen, dass eine Trennung aus dem Ruder laufen kann. Im Konfliktgeschehen nehmen dann die gegenseitigen Kränkungen immer mehr zu. Ab einem bestimmten Punkt hat man darauf keinen Einfluss mehr. Der Konflikt ist nicht mehr eingrenzbar. Es geht dann nur noch hin und her. Wenn es zu großen Verletzungen gekommen ist, wie z. B. nach Untreue, dann schaukelt sich die Situation häufig sehr hoch – eventuell schaltet sich das Jugendamt ein etc.

Ein Trennungsberater bietet hier seine Hilfe an. Er leitet die Gespräche an und ermöglicht, dass sie einen guten Verlauf nehmen können. Er ist jemand, der von außen dazu kommt. Er steht keinem nah und im gesamten Beratungsprozess bleibt er neutral und allparteilich.

Eine Trennung muss sich aber längst nicht immer in Konflikten vollziehen. Wenn einer für sich in der Partnerschaft keine Perspektive mehr sieht – eventuell bei unerfülltem Kinderwunsch – dann kann es durchaus sein, dass der Partner das auch verstehen kann.

Kontraindikationen - Gibt es Lebensumstände, die eine Paartherapie ausschließen?

Wenn eine Partnerschaft geprägt ist von Gewalt, dann sind die Erfolgsaussichten einer Paartherapie beeinträchtigt. Gewalt zwischen Partnern beschädigt Körper und Psyche. Das Vertrauen in die Welt geht verloren und man verschließt sich allen Außenstehenden. Eine Paartherapie erfordert Offenheit. Eine Paartherapiesitzung sollte in einer vertrauensvollen Atmosphäre stattfinden können. Ich bezeichne das als geschützten Raum. Dabei sollen sich beide Partner wohlfühlen und entspannen können. Unter diesen Umständen aber (Gewalt) ist das nicht möglich. Trotzdem möchte ich Sie gerne kennenlernen. Sie können sich bei mir ganz unverbindlich melden. Wir können dann gemeinsam besprechen, wie eine Hilfe in ihrer Situation aussehen kann.

Hat einer der Partner eine Alkoholerkrankung, dann belastet das die Beziehung. Die Einflussmöglichkeiten mit einer Paartherapie auf die Beziehung einzuwirken, sind dann begrenzt. Eine Alkoholerkrankung verändert den Menschen und ab einem bestimmten Punkt ist keine Verbindlichkeit mehr vorhanden. Eine Paartherapie wird dann erschwert. In diesem Fall sind Änderungen in der Partnerschaft nur schwer zu erreichen. Es gibt aber Ausnahmen, bei denen eine Paartherapie durchgeführt werden kann – es kommt ganz darauf an. Eventuell besteht doch eine Möglichkeit eine Paartherapie zu beginnen. Sie können mich gerne anrufen, um das weitere Vorgehen in ihrer Situation zu besprechen.

Kränkungen in Paarbeziehungen als Paartherapie Anlass

In einer Paartherapie sprechen die Paare meistens auch über den persönlichen Umgang miteinander.
Wenn über Kränkungen gesprochen wird, dann folgen Sätze wie z. B. :„Ich ertrage diese Kränkungen nicht mehr. Manchmal glaube ich, Du sagt so etwas, weil Du mir wehtun möchtest.“

Was ist aber genau gemeint mit dem Wort Kränkungen? Kränkungen sind sehr schmerzvoll erlebte Gefühle und Verletzungen. Tiefenpsychologen gehen davon aus, dass ein Ereignis im Alltag, sei es nun ein Wortwechsel mit dem Freund, dem Partner oder den Eltern, alleine für sich nicht ausreicht, um das Ausmaß der Gefühlsreaktionen zu erklären. Es muss also noch etwas hinzukommen.

Wieso ist man sonst so stark getroffen von einem einzelnen Wort oder Satz?!
Warum kann ein einziges Wort zu dem Ende einer Freundschaft führen?
Wieso haut es mich fast um, wenn er so etwas sagt?

Die Heftigkeit unserer Gefühlsreaktion bzw. das Ausmaß unserer Empörung, lässt sich nicht anders erklären, als durch ein Zusammenspiel von einem Alltagserlebnis mit einer Erfahrung, die weit in der Vergangenheit zurückliegt. Man kann sagen, dass es zu einer Rückkoppelung kommt.

Beispiele

Beispiel A: Ihr Freund hat es sehr eilig. An diesem Morgen ist er spät dran. Er verabschiedet sich kaum und geht. Sein Teller und die Kaffeetasse stehen noch auf dem Küchentisch. Das ist unsensibel, denkt sich Franka. Den ganzen Tag über fühlt sie sich deswegen traurig und verletzt. Andererseits kann sie selbst nicht so ganz verstehen, dass sie sich von einer solchen Kleinigkeit so herunterziehen lässt. Das ist doch alles Kleinkram, denkt sie sich.

In diesem Beispiel erlebt Franka das Verhalten ihres Freundes als kränkend. Der Ursprung dieser Gefühle liegt viele Jahre zurück. Franka empfindet die Gefühle als unangenehm und sehr belastend. Sie wehrt diese Gefühle ab, indem sie beschwichtigt.

Beispiel B: Endlich Wochenende, denkt sich Rita. Sie freut sich auf den Abend. Dann fährt sie nach Hamburg zu ihrem Freund Gregor. Sie muss noch einiges vorbereiten – einkaufen und packen. Später, nach einigen Stunden Fahrtzeit, fährt der Zug in den Hamburger Hauptbahnhof ein. Hoffentlich ist es diesmal nicht so voll im Bahnhof. Auf dem Bahnsteig suchen ihre Blicke nach Gregor. Sie schaut sich um – sie kann Gregor aber nicht entdecken.
Einige Zeit wartet sie, dann schaut sie auf ihr handy. Sie bemerkt, dass Gregor sie angeschrieben hat: du ich kann dich nicht abholen – zu viel zu tun in der firma heute – bis nachher.
Schade, das kann mal passieren, denkt sie sich. Trotzdem fühlt es sich nicht gut an. In der Straßenbahn, auf der Fahrt zu Gregors Wohnung, denkt sie immer wieder daran: Sie ist deprimiert. Das kann mal passieren, so ist er eben der Arbeitsalltag, versucht sie sich zu beruhigen. In der Wohnung angekommen, schaut sie aus dem Fenster. Noch ist sie ganz in Gedanken. Ihr fällt auf, dass das ein generelles Thema von ihr ist: Irgendwie kenne ich diese Gefühle auch aus vorherigen Partnerschaften. Vielleicht sollten wir uns Unterstützung durch eine Paartherapie holen.

Rita ist gekränkt. Sie ist darüber enttäuscht, dass ihr Freund Gregor sie nicht vom Bahnhof abholt. Sie versucht Abstand zu den belastenden Gefühlen zu bekommen, indem sie zu sich selbst spricht.
Dabei erkennt sie, dass ihre Gefühle beständig sind und sich wiederholen: In allen Beziehungen macht sie ähnliche Erfahrungen. Sie überlegt eine Paartherapie aufzusuchen.

Haben Sie Fragen zur Paartherapie? Schreiben Sie gerne eine Email.

Alte Gefühle im Alltag neu belebt - in die gleiche Kerbe schlagen

Die oben beschriebenen Alltagserfahrungen, die Auslöser der Kränkungen, führen uns zurück zu unseren Kindheitserfahrungen.

Zu dem Fundus an Erfahrungen gehören auch die problematischen. Sie haben teilweise zu seelischen Verletzungen geführt. Diese Wunden sind nicht immer vollständig verheilt – es sind Narben geblieben.

Manchmal reicht ein Wort des Partners im Alltag, über welches wir nachdenken und welches in uns eine schmerzvolle Erinnerung an eine weit zurückliegende Erfahrung wachruft. Diese Erfahrungen liegen häufig in der Kindheit. Es sind Erfahrungen mit besonders wichtigen Personen, den familiären Bezugspersonen, wie Eltern und Geschwistern. Wenn ein Paar nun eine Paartherapie macht, dann ist es gut, wenn beide Partner Raum bekommen, um dieses Thema anzusprechen. Die Paartherapie ist dann auch eine Möglichkeit, um vom Partner mehr zu erfahren und ihn besser verstehen zu können. Das sind meine Erfahrungen in der Praxis Paartherapie Hamburg MH.

Die Erfahrungen aus Bindungsbeziehungen sind für uns prägend. In manchen Momenten haben wir den Eindruck, diese Erfahrungen haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Sie haben uns in unserer Persönlichkeitsentwicklung entweder gehemmt oder beflügelt.

In der Partnerschaft - Die seelischen Verletzungen des Partners

Der Mensch, der einen über Jahre begleitete, ist einem vertraut. Man lernt sich kennen, man wird miteinander intim und ist einander nah. Seine wunden Punkte bleiben einem natürlich nicht im Verborgenen. Die Worte und Taten, die den Partner treffen könnten, kennt man ganz genau. Wenn man sich wütend gegenübersteht in einem Streit, dann kann es durchaus passieren, dass man dann in diese Wunden haut. Kränkungen sind immer wieder ein Thema in der Paartherapie. Gut wäre es, wenn die Partner mehr voneinander erfahren. So kann mehr Verständnis füreinander – warum man so oder so ist – entstehen. Mehr Verständnis kann zu einer anderen Streitkultur beitragen.

Haben Sie Informationsbedarf zum Thema Paartherapie?

Schicken Sie Ihre Anfrage einfach per Mail.

Infografiken zum Thema Paarbeziehung

Diese 3 Grafiken haben die CC-BY-SA-Lizenz.

Mögliche Erfahrungen

Wieder ins Gespräch kommen

Gemeinsame Schritte aufeinander zugehen.

Unsere Beziehung

Die Möglichkeiten erweitern und miteinander die Zukunft gestalten.

Was uns verbindet

Die Puzzleteilchen für eine gelingende Partnerschaft wiederfinden.

Mehr Leichtigkeit durch Paartherapie

Eine gut laufende Beziehung befreit.

Psychologische Praxis für Paartherapie und Psychotherapie in Hamburg

Dipl.-Psych. Martin Heckmann, Ehrenbergstraße 59, 22767 Hamburg (Hinweis: Nur Ort der Praxis, keine Postadresse)

Die Praxis für Paartherapie ist gut zu erreichen für Menschen aus Altona, Eimsbüttel und Hamburg-Mitte.

Gerne möchte ich Sie einmal kennenlernen und Sie bei Ihren Partnerschaftsproblemen unterstützen.

© 2020 – Paartherapie Hamburg | Martin Heckmann