Paarprobleme nachhaltig lösen – Weiterbildung für Paartherapeuten

Schnell-schnell – manchmal ist das kein guter Ratgeber

Paartherapie-Weiterbildung in Hamburg - In einem Erstgespräch wird ein Paar wegen einem unerfüllten Kinderwunsch beraten.

Viele Paare bemühen sich sehr in einer Paartherapie – manchmal wollen sie sogar zu viel. Wie kann man eigentlich Druck rausnehmen aus einer unglücklichen Paarbeziehung? Aus meinen Erfahrungen in der Paartherapie in Hamburg kann ich eines sagen: Diese Paare würden gerne alles anders machen, wenn sie es doch könnten: Los! Jetzt! Schnell! Doch geht eine nachhaltige Veränderung von Beziehungsstress eigentlich mal so eben?
Viele sind nach dem Erstgespräch der Paartherapie grundsätzlich darum bemüht, Situationen neu zu sehen, bzw. neu zu bewerten. Bei Rückschlägen fällt es einigen von diesen Paaren jedoch schwer, ihre Veränderungsbemühungen aufrecht zu erhalten. Vielleicht setzen Zweifel ein, möglicherweise fällt das Paar zurück in die Resignation. Manche Paare fragen sich dann womöglich: Wir haben unsere Kommunikation verändert, aber was hindert uns eigentlich daran, uns selbst zu verändern?

Windstille statt Windeseile – eine Chance für Paare

In Paarberatungen konnte ich eines feststellen: Neben den paartherapeutischen Interventionen können viele Paare auch von einem andern Vorgehen profitieren. Viele Paare sind sowieso schon an ihren Grenzen. Sie brauchen vor allem eines: Inneren Abstand, Ruhe, Erholung.
In dieser Weiterbildung (eintägig) vermittle ich Paartherapeuten die Grundlagen der Achtsamkeitspraxis bei Beziehungsproblemen. Dabei habe ich eines im Sinn: Paare sollen erst mal wieder zur Ruhe kommen und Kraft tanken – dann fallen die anstehenden Veränderungen in der Beziehung leichter. Es ist häufig sinnvoll erst einmal mehr Stressresistenz zu erreichen, um dann die nächsten Schritte anzugehen. Die vorherige Stressentlastung ist dann eine Vorbereitung für die spätere Lösung der Beziehungsprobleme.

Achtsamkeit ist eine Geisteshaltung, die in verschiedenen buddhistischen Traditionen seit Jahrtausenden gelehrt wird. Auch die moderne Psychologie hat mittlerweile ihren nutzen für die Stressreduktion erkannt und lehrt sie in entsprechenden Seminaren. Mittlerweile arbeiten auch einige Psychotherapie-Praxen damit und auch die Paartherapie. Achtsamkeit ist so etwas wie Windstille für Geist und Seele.

Eins ist doch klar: Paare haben unterschiedliche Bedürfnisse

Jedes Paar ist besonders. Mit seiner Einzigartigkeit stellt jedes Paar besondere Herausforderungen an den Paartherapeuten. In diesem Seminar werden typische Stressproblematiken in Paarbeziehungen betrachtet. Es geht dabei auch um Partnerschaften, in denen einer der Partner wiederkehrende Depression (ohne belastende Lebensereignisse) hat. Erfahrungsgemäß zeigen sich die Lebenswirklichkeiten in den Partnerschaften aber noch wesentlich komplexer, so z. B. wenn Untreue noch hinzukommt. Dann könnte eine Trennung kurz bevorstehen.
Andere Paare haben andere Bedürfnisse: Wie kann man ein Paar bei einer chronischen Erkrankung (z. B. eine Hauterkrankung) unterstützen? Was ist zu bedenken, wenn z. B. der chronisch kranke Ehepartner sich als Last empfindet, der andere aber gerne helfen möchte? Was ist wichtig, wenn der Gesunde den kranken Ehepartner wegen der Erkrankung tatsächlich als Last sieht?
Auf diese Vielschichtigkeit der Probleme wird im Seminar Bezug genommen. Es geht dabei auch um die Frage, wie unterschiedlich ein erfolgreicher Verlauf einer Eheberatung aussehen kann.

Der Ablauf der Weiterbildung

Das Seminar ist gegliedert in Theorieeinheiten und einen großen Praxisteil. Für die Teilnehmer besteht damit die Möglichkeit, das gerade Besprochene in der Praxis zu erproben.
Diese Weiterbildung ist für Therapeuten für Paare konzipiert. Erwünscht ist, dass die Teilnehmer miteinander in den Austausch kommen. Die Paartherapeuten erhalten dadurch Anregungen, den gewohnten Ablauf durch neue Ansätze zu ergänzen. Es ist normal, dass sich im Laufe des Therapeutenlebens bestimmte Abläufe etablieren. Das wäre nicht allzu schlimm, wenn man sich dadurch nicht selbst begrenzen würde. Durch eine sich entwickelnde Arbeitsroutine kommt man sicherlich schneller zum Ziel – dennoch ist es sinnvoll den gewohnten Ablauf zu hinterfragen bzw. das therapeutische Vorgehen zu erweitern. Dieses Seminar ist für die Teilnehmer eine Chance über den eigenen Tellerrand zu schauen, neue paartherapeutische Methoden kennenzulernen und dadurch das eigene therapeutische Handeln zu stärken.

Inhalte:
A Stress
Definition von Stress
Stressoren, Stressentstehung, Stressreaktion
Stress und Gesundheit
B Stress in Partnerschaften
Zusammenhang von Alltagsstress und Beziehungsstress
Sonderformen von Beziehungsstress
Beziehungsstress und typische Konfliktsituationen beim Vorliegen von wiederkehrenden Depression (ohne belastende Lebensereignisse)
Stress und zentrale Paarprobleme im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen (z. B. Hauterkrankungen)
C Achtsamkeit
Herkunft, Geschichte und Traditionen
Effekte auf Wahrnehmung von Körper, Gedanken und Gefühlen
Wirksamkeit und Studien
Der innere Beobachter
Kontraindikationen
D Achtsamkeit und Beziehungsstress
Das Konflikt-Wechselspiel von Reiz und Reaktion
Die wunden Punkte
Das „innere Kind“
Stressmuster bzw. typische Konfliktverläufe erkennen und verändern
Der innere Beobachter und die Entscheidungsmöglichkeiten
Diskussion: Die Faktoren, die die Wirksamkeit einer Paartherapie bestimmen
E Achtsamkeitsübungen und -techniken
Erklärungen von Techniken und Übungen z. B. Meditation und praktisches Üben
Wie sich die Übungen in die Paartherapie integrieren lassen. Wie man Paare an das Thema Achtsamkeit heranführen kann.

Nach dem Ende der Weiterbildung stehe ich für Fragen zum Thema gerne zur Verfügung.

Für wen?
Die Weiterbildung (eintägig) ist für Paartherapeuten konzipiert.
Termine: 27.02.2021   27.03.2021   24.04.2021   22.05.2021   26.06.2021
29.08.2021   18.09.2021   30.10.2021   20.11.2021   19.12.2021
Zeiten: Die Termine der eintägigen Weiterbildung finden jeweils monatlich an Wochenenden statt. Seminarzeiten: jeweils 10:00 – 17:00 Uhr
Ort: Ehrenbergstraße 59, 22767 Hamburg
Kosten: Die Kosten betragen 800,- Euro (952 Euro inkl. MwSt.)
Dozent: Martin Heckmann, Dipl.-Psychologe

Hinweis:
Für die nötige Konzentration und das Wohlbefinden werden immer wieder Pausen gemacht, in denen Achtsamkeitsübungen gezeigt und gemeinsam geübt werden. Dadurch können die üblichen Kaffeepausen entfallen.