Eheberatung: die Gründe

Kränkungen in Beziehungen – Eheberatung Hamburg bei Dipl.-Psychologe Martin Heckmann

In einer Eheberatung Hamburg sprechen die Paare meistens auch über den persönlichen Umgang miteinander.
Wenn dann über Verletzungen gesprochen wird, dann folgen häufig Sätze wie z. B. :„Ich ertrage diese Kränkungen nicht mehr. Manchmal glaube ich, Du sagt so etwas, weil Du mir wehtun möchtest.“
Was ist aber genau damit gemeint? Damit sind sehr schmerzvoll erlebte Gefühle und Verletzungen gemeint. Tiefenpsychologen gehen davon aus, dass ein Ereignis im Alltag, sei es nun ein Wortwechsel mit dem Freund, dem Partner oder den Eltern, alleine für sich nicht ausreicht, um das Ausmaß der Gefühlsreaktionen zu erklären. Es muss also noch etwas hinzukommen. Die Auseinandersetzung damit ist ein wichtiges Thema in meiner Eheberatung.


Wieso ist man sonst so stark getroffen von einem einzelnen Wort oder Satz?!
Warum kann ein einziges Wort zu dem Ende einer Freundschaft führen?
Wieso haut es mich fast um, wenn er so etwas sagt?


Die Heftigkeit unserer Gefühlsreaktion bzw. das Ausmaß unserer Empörung, lässt sich nicht anders erklären, als durch ein Zusammenspiel von einem Alltagserlebnis mit einer Erfahrung, die weit in der Vergangenheit zurückliegt. Man kann sagen, dass es zu einer Rückkoppelung kommt.

Eheberatung in Hamburg kann neue Räume eröffnen
Eheberatung Hamburg

Wann gehen Paare in die Eheberatung Hamburg

Beispiel A: Ihr Ehemann hat es sehr eilig. An diesem Morgen ist er spät dran. Er verabschiedet sich kaum und geht. Sein Teller und die Kaffeetasse stehen noch auf dem Küchentisch. Das ist unsensibel, denkt sich Franka. Den ganzen Tag über fühlt sie sich deswegen traurig und verletzt. Andererseits kann sie selbst nicht so ganz verstehen, dass sie sich von einer solchen Kleinigkeit so herunterziehen lässt. Das ist doch alles Kleinkram, denkt sie sich.
In diesem Beispiel erlebt Franka das Verhalten ihres Mannes als kränkend. Der Ursprung dieser Gefühle liegt viele Jahre zurück. Franka empfindet die Gefühle als unangenehm und sehr belastend. Sie wehrt diese Gefühle ab, indem sie beschwichtigt: Es ist schon nicht so schlimm.
Beispiel B: Endlich Wochenende, denkt sich Rita. Sie freut sich auf den Abend. Dann fährt sie nach Hamburg zu ihrem Freund Gregor. Sie muss noch einiges vorbereiten – einkaufen und packen. Später, nach einigen Stunden Fahrtzeit, fährt der Zug in den Hamburger Hauptbahnhof ein. Hoffentlich ist es diesmal nicht so voll im Bahnhof. Auf dem Bahnsteig suchen ihre Blicke nach Gregor. Sie schaut sich um – sie kann Gregor aber nicht entdecken.
Einige Zeit wartet sie, dann schaut sie auf ihr handy. Sie bemerkt, dass Gregor sie angeschrieben hat: du ich kann dich nicht abholen – zu viel zu tun in der Firma heute – bis nachher.
Schade, das kann mal passieren, denkt sie sich. Trotzdem fühlt es sich nicht gut an. In der Straßenbahn, auf der Fahrt zu Gregors Wohnung, denkt sie immer wieder daran: Sie ist deprimiert. Das kann mal passieren, so ist er eben der Arbeitsalltag, versucht sie sich zu beruhigen. In der Wohnung angekommen, schaut sie aus dem Fenster. Noch ist sie ganz in Gedanken. Ihr fällt auf, dass das ein generelles Thema von ihr ist: Irgendwie kenne ich diese Gefühle auch aus vorherigen Partnerschaften. Vielleicht sollten wir uns Unterstützung durch eine Eheberatung holen. Eine Scheidung möchte ich nicht noch einmal erleben.
Rita ist gekränkt. Sie ist darüber enttäuscht, dass ihr Freund Gregor sie nicht vom Bahnhof abholt. Sie versucht Abstand zu den belastenden Gefühlen zu bekommen, indem sie zu sich selbst spricht.
Dabei erkennt sie, dass ihre Gefühle beständig sind. Sie wiederholen sich: In allen Beziehungen macht sie ähnliche Erfahrungen. Bisher war sie sich unsicher, eine Eheberatung aufzusuchen. Zu einem Ja oder Nein konnte sie sich lange nicht durchringen. Doch nun hat sie sich entschieden für eine Paar- und Eheberatung in Hamburg, um eine Trennung zu vermeiden.

Thema einer Paar- und Eheberatung: Alte Gefühle im Alltag neu belebt

Die oben beschriebenen Alltagserfahrungen, die Auslöser der Verletzungen, führen uns zurück zu unseren Kindheitserfahrungen.
Zu dem Fundus an Erfahrungen gehören auch die problematischen. Sie haben teilweise zu seelischen Verletzungen geführt. Diese Wunden sind nicht immer vollständig verheilt – es sind Narben geblieben.
Manchmal reicht ein Wort des Partners im Alltag, über welches wir nachdenken und welches in uns eine schmerzvolle Erinnerung an eine weit zurückliegende Erfahrung wachruft. Diese Erfahrungen liegen häufig in der Kindheit. Es sind Erfahrungen mit besonders wichtigen Personen, den familiären Bezugspersonen, wie Eltern und Geschwistern. Wenn ein Paar nun eine Paartherapie in Hamburg macht, dann ist es gut, wenn beide Partner Raum bekommen, um dieses Thema anzusprechen. Die Paartherapie ist dann auch eine Möglichkeit, um vom Partner mehr zu erfahren und um ihn besser verstehen zu können. Das sind meine Erfahrungen in der Eheberatung.
Die Erfahrungen aus Bindungsbeziehungen sind für uns prägend. In manchen Momenten haben wir den Eindruck, diese Erfahrungen haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Sie haben uns in unserer Persönlichkeitsentwicklung entweder gehemmt oder beflügelt.

Haben Sie Fragen zu einer Eheberatung in Hamburg? Schreiben Sie gerne eine Email.

In die gleiche Kerbe schlagen – Paartherapie Hamburg

Paartherapie Hamburg – Im Ablauf sollte das auch Berücksichtigung finden. Schon im Erstgespräch werden diese Dinge häufig angesprochen. Das ist auch sinnvoll, denn diese Erfahrungen lassen sich nicht unter Teppich kehren, bzw. verdrängen. Häufig führen genau diese Belastungen zu einer Trennung. Der Mensch, der einen über Jahre begleitete, ist einem vertraut. Man lernt sich kennen, man wird miteinander intim und ist einander nah. Die wunden Punkte der Partnerin oder des Partners bleiben einem natürlich nicht im Verborgenen. Die Worte und Taten, die die Partnerin oder den Partner treffen könnten, kennt man ganz genau. Wenn man sich wütend gegenübersteht in einem Streit, dann kann es durchaus passieren, dass man dann in diese Wunden haut. Verletzungen sind immer wieder ein Thema in der Paartherapie in Hamburg. Gut wäre es, wenn die Partner mehr voneinander erfahren. So kann mehr Verständnis füreinander – warum man so oder so ist – entstehen. Mehr Verständnis kann zu einer anderen Streitkultur beitragen.

Informationen zu Paartherapie Hamburg

Themen Paar- und Ehetherapie


Haben Sie Informationsbedarf zum Thema Eheberatung?
Schicken Sie Ihre Anfrage einfach per Mail.